Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

Unabhängige Sozialberatung

Beratungszeiten:
Dienstag: 16.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag: 11.00 - 13.00 Uhr

 
Seite drucken/Page
Donnerstag 26.10.06, 11:46 Uhr
Samstag, 11. November 2006 um 10:00 Uhr
Herner Sozialforum in Kooperation mit dem DGB-Kreis Herne, ver.di, IG Metall und dem Sozialpfarramt Herne

Einladung zur III. Herner Sozialkonferenz

mit Prof. Dr. Christoph Butterwegge; PD Dr. Matthias Möhring-Hesse; Dr. Karsten Schuldt

“Wie wir morgen leben und arbeiten wollen”

Quelle: ver.di Bochum-Herne

Die bisherigen Erfahrungen mit der Agenda 2010 und den so genannten Hartz Reformen geben den anfänglichen Kritiken an beiden „Reformen“ recht: Die Reformen haben die Lage arbeitsloser Bürgerinnen und Bürger, aber auch die von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern und Rentnerinnen und Rentnern nicht verbessert, im Gegenteil:

Leistungskürzungen, verschärfte Zumutbarkeitskriterien und Zwangsumzüge setzen Arbeitslose einem in der BRD bisher beispiellosen Druck aus. Rentenkürzungen und Reallohneinbußen bei gleichzeitig steigenden Beiträgen zu den Sozialversicherungen belasten ebenfalls einen Großteil der Menschen.

Vor diesem Hintergrund lädt das Herner Sozialforum zur III. Sozialkonferenz ein. Wir wollen uns informieren und gemeinsam mit den politischen Akteuren, mit Fachkräften und mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern nach konkreten Alternativen zur gegenwärtigen Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik suchen. Und wir werden nicht zuletzt der Frage nachgehen, wie wir vor Ort handeln können, um die Lage zu verbessern.

Die erste Herner Sozialkonferenz fand im Frühjahr 2002 statt, die zweite im Dezember 2004. Die dritte Herner Sozialkonferenz findet am 11. November 2006 statt.

Programm und Einladung als PDF-Datei

Bürgersaal in der Akademie Mont-Cenis
Mont-Cenis-Platz 1
D-44627 Herne
www.akademie-mont-cenis.de

10.00 Uhr
Begrüßung

10.10 Uhr
Prof. Dr. Christoph Butterwegge Universität Köln, Institut f. Politikwiss.:
Thesen zur Zukunft des Sozialstaats
Vortrag und Austausch

11.30 Uhr
PD Dr. Matthias Möhring-Hesse, Universität Münster, Institut f. Christliche Sozialwissenschaft:
Jeder wird mitgenommen – und alle finanzieren. Vom ArbeitnehmerInnen- Sozialstaat zum BürgerInnen-Sozialstaat
Vortrag und Austausch

ca. 12.30 Uhr
Mittagspause
Für einen Imbiss wird gesorgt.
Allerdings muss jeder und jede selbst bezahlen, was er bzw. sie isst.

13.15 Uhr
Dr. Karsten Schuldt, stellv.GF Progress-Institut f. Wirtschaftsforschung:
Wie macht Arbeitsmarktpolitik Sinn in Herne und anderswo? Vorschläge für einen öffentlich geförderten Beschäftigungssektor im Rahmen der gegenwärtig bestehenden arbeitsmarktpolitischen Bedingungen.
Vortrag und Austausch

14.15 Uhr
World-Café
Diskussion in kleinen Gruppen über neue Ideen und Maßnahmen für unsere Stadt

15.30 Uhr
Zusammenfassung der Sozialkonferenz und Verabredungen für die Weiterarbeit im Herner Sozialforum

16.00 Uhr
Ende der III. Herner Sozialkonferenz