G8-Plenum Bochum:
Termine & Veranstaltungsreihe "Gute Nacht, G8"


Seite drucken/Page
Mittwoch 07.02.07, 23:44 Uhr
Dienstag, 27. Februar 2007 um 19:00 Uhr

G8-Plenum Bochum

Wir möchten euch zum nächsten Treffen des G8-Plenums Bochum am 27.2. ins Soziale Zentrum (Rottstr.31) einladen. Wir beginnen wieder um 19 Uhr. Die Treffen des G8-Plenums sind öffentlich. Neueinsteiger/innen sind herzlich willkommen. Nachdem unsere Veranstaltungsreihe steht und bis zum Treffen Broschüre und Plakat fertig sein werden, sollten wir uns diesmal weiteren Fragen der Mobilisierung widmen.

  1. Aktion in Bochum
    Bis zu den Protesten gegen den G8-Gipfel sind es kaum mehr als drei Monate. Wir hatten auf dem vorletzten Treffen angefangen zu überlegen, wie wir zur Mobilisierung in Bochum und den Nachbarstädten beitragen können. Das sollte diesmal konkreter werden; Straßentheater, Flugblattverteilung, Kino-Spots, Demos… .
  2. Infobüro gegen G8?
    Es gibt die Idee in Bochum ein G8-Informationsbüro einzurichten, wo es Informationen, Plakate, Bücher, Zugfahrkarten etc. zum G8-Gipfel gibt.
  3. Unterstützung der bundesweiten Proteste
    Dann stehen aber auch Aufgaben an, die das G8-Plenum Bochum im Rahmen der bundesweiten Proteste übernehmen sollte. Für die einzelnen Tage in Heiligendamm gibt es inzwischen jeweils bundesweite Vorbereitungstreffen, die noch Unterstützung brauchen (u.a. Auftakt-Demonstration, Kulturfestival, Migrationstag…). Für die Proteste werden ebenso noch Menschen gebraucht, die sich an der Vorbereitung der Camps beteiligen. Mediengruppen planen eine intensive mediale Betreuung der Protesttage. Video und Radiogruppen sind dazu aufgerufen dort mitzuhelfen (ganz konkret werden derzeit Computer gesucht, die in den alternativen Medienzentren benötigt werden und dort für jede/n nutzbar sein werden). Zudem werden noch Anwälte und Sanitäter/Ärtze für die Tage in Heiligendamm gesucht. Am Dienstag sollte das lokale G8-Plenum daher überlegen, was zu denn genannten Punkten beigetragen werden kann.

Der letzte und leider nicht unwichtige Punkt betrifft die Finanzen. Die Aktionen der G8-Gegner/innen in Heiligendamm benötigen natürlich viel Geld. Was können wir dazu beitragen?