Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

Unabhängige Sozialberatung

Beratungszeiten:
Dienstag: 16.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag: 11.00 - 13.00 Uhr

 
Seite drucken/Page
Montag 12.02.07, 07:56 Uhr
Donnerstag, 1. März 2007 um 19:15 Uhr
attac-VHS-Globalisierung

Die Bürgerversicherung
Eine Perspektive für eine solidarische Finanzierung des Gesundheitswesens?

Prof. Dr. Karl Lauterbach, Köln

Fällt aus!
Absage Lauterbach. Attac schreibt: »Auf die SPD ist Verlass…«
VHS Clubraum

Wie nur wenige andere steht der Konflikt um die Finanzierung des Gesundheitswesens symbolhaft für verschiedene Konzepte zur weiteren Entwicklung unserer Sozialsysteme und letztlich unserer Gesellschaft. Ein möglicher Weg zur Reform der Finanzierung des Gesundheitswesens ist das Modell der Bürgerversicherung:
Das bedeutet zunächst, dass alle nach ihrer Leistungsfähigkeit für die Finanzierung aufkommen müssen, unabhängig davon, ob sie selbständig oder abhängig beschäftigt sind, Beamten-, Angestellten- oder Arbeiterstatus haben. Es ist außerdem nicht einsichtig, warum nur Erwerbseinkünfte zur Finanzierung herangezogen werden sollen, während Bezieher anderer Einkünfte, beispielsweise Kapital- und Mieteinkünfte, unberücksichtigt bleiben. Noch weniger begründbar ist die willkürliche Begrenzung der Beiträge für Besserverdienende und ihr Privileg, sich aus der GKV in die Privatversicherung zu verabschieden.