Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

Unabhängige Sozialberatung

Beratungszeiten:
Dienstag: 16.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag: 11.00 - 13.00 Uhr

 
Seite drucken/Page
Mittwoch 18.04.07, 11:00 Uhr
Dienstag, 24. April 2007 um 19:00 Uhr
Infoveranstaltung mit Prof. Dr. Christoph Butterwegge

Republik der Armen

Gemeinsame Veranstaltungsreihe von DGB und VHS Bochum

Die Negativschlagzeilen häufen sich in den letzten Monaten: Nicht nur die Gesamtzahl der Haushalte unterhalb der Armutsgrenze ist in Deutschland weiter gestiegen, sondern vor allem die Zahl der armen Kinder.
In Bochum wird die Zahl der betroffenen Kinder auf 13.000 geschätzt.
So sind zumindest statistisch gesehen Kinder ein Armutsrisiko, obwohl unter dem Aspekt des demografischen Wandels genau das Gegenteil anzustreben wäre. Da hilft auch die an Stammtischen manchmal zu hörende Bemerkung nicht, in der Bundesrepublik müsse niemand verhungern, da Armut im Verhältnis zur Gesamtgesellschaft zu definieren ist, sich also in der Bundesrepublik anders manifestiert als im Sudan.
Was sind die Ursachen für Armut und welche Konzepte gibt es zu ihrer Bekämpfung?
Hierzu wird mit Prof. Dr. Christoph Butterwegge ein ausgesprochener Kenner des Themas referieren.

VHS im BVZ, Clubraum; entgeltfrei