Diese Filme sind schon gelaufen:











































 

Filmfestival »ueber arbeiten«
17. - 23. Mai im Kino Metropolis im Hbf-Bochum

alle Filme beginnen um 18:00 Uhr; Eintritt: 5,- Euro | ermäßigt 3,- Euro
Programmheft zum Download [PDF-860KB]
Seite drucken/Page
Montag 07.05.07, 13:44 Uhr
Einladung zum Pressegespräch

Pressegespräch: Filmfestival “ueber arbeiten” lädt zu Diskussionen über Arbeit, Wirtschaft und Globalisierung

Sozialforum Bochum
Rottstr. 31, 44793 Bochum, Telefon: 0234.5472960
web: http://www.sozialforum-bochum.de
mail: info@sozialforum-bochum.de

Einladung zum Pressegespräch
Mittwoch, 9. Mai 2007, 12.30 Uhr, Metropolis im Hauptbahnhof Bochum
Filmfestival “ueber arbeiten” lädt zu Diskussionen über Arbeit, Wirtschaft und Globalisierung

Hiermit laden wir herzlich ein zu einem Pressegespräch

am Mittwoch, dem 9. Mai 2007
um 12.30 Uhr im Kino “Metropolis” im Hauptbahnhof Bochum

Als Gesprächpartnerinnen und Gesprächspartner stehen ihnen Michael Hermund, DGB-Vorsitzender Ruhr-Mark, Dagmar Wolf, Eine-Welt-Forum Bochum, VertreterInnen des Sozialforums und des Kinos Metropolis zur Verfügung.

Wir möchten das Filmfestival “ueber arbeiten” vorstellen, das von der “Aktion Mensch” in 80 deutschen Städten präsentiert wird.
In Bochum hat das Bochumer Sozialforum die Koordination des Festivals übernommen. Vom 17. bis 23. Mai werden täglich um 18.00 Uhr im Metropolis Filme gezeigt, die die Themen “Arbeit”, “Wirtschaft” und “Globalisierung” behandeln.

Jeder Filmabend ist mit einer Diskussion verbunden. Hieran beteiligt sind in Bochum:
Arbeitskreis Erwerbslose der IG Metall Bochum, Arbeitsloseninitiative Werkschlag, Asienhaus Essen, Attac Bochum, Attac Campus Bochum, DGB-Jugend Ruhr Mark, DGB Region Ruhr-Mark, Eine-Welt-Forum Bochum, Friedensplenum Bochum, Institut für Medienwissenschaft der Ruhr-Uni, Kampagne für Saubere Kleidung, LabourNet.de, Sozialforum Bochum, Unabhängige Sozialberatung, Verbraucherzentrale Bochum, Ver.di-Erwerbslosenausschuss Bochum-Herne, VVN-BdA Bochum

Das detailierte Programm ist zu finden unter:
http://www.sozialforum-bochum.de/filmfestival/