G8-Plenum Bochum:
Termine & Veranstaltungsreihe "Gute Nacht, G8"


Seite drucken/Page
Samstag 14.07.07, 22:45 Uhr
Sonntag, 15. Juli 2007 um 19:30 Uhr
endstation kino:

Dokumentarfilm: Der große Ausverkauf

aktueller Film zum Thema Privatisierung
ab Do. 12.07. täglich bis zum 18.7. um 19.30 Uhr im endstation kino

täglich bis zum 18.7. um 19.30 Uhr
Dokumentarfilm Deutschland 2007
Regie und Buch: Florian Opitz. Kamera: Andy Lehmann, Christoph Mor. 94 Min.

Was haben ein britischer Lokführer, eine philippinische Mutter, ein südafrikanischer Elektriker und eine bolivianische Landfrau miteinander gemeinsam?

Die Bürger Cochabambas wehren sich dagegen, ein Drittel ihres Einkommens zukünftig für Trinkwasser zahlen zu müssen.
Die Bürger Cochabambas wehren sich dagegen, ein Drittel ihres Einkommens zukünftig für Trinkwasser zahlen zu müssen.

Der große Ausverkauf bringt dem Zuschauer das komplexe Phänomen Privatisierung über einfühlsame Porträts von Menschen aus verschiedenen Kontinenten nahe, die von den oft inhumanen und fehlgeleiteten Versuchen, das Wirtschaftswachstum zu steigern, unmittelbar betroffen sind. Menschen, die sich auf ihre ganz persönliche Art und Weise dagegen zur Wehr setzen. Doch auch diejenigen kommen zu Wort, die Privatisierungen befürworten und für die Lösung aller wirtschaftlicher Probleme halten. Wasser, Strom, Bahn, Gesundheit oder Bildung… Schnell werden die Parallelen zu den wirtschaftspolitischen Entwicklungen in Deutschland deutlich und der Film macht klar: das Thema Privatisierung betrifft uns alle.
Ohne ideologische Scheuklappen bezieht der kommentarlose Film Position und untermauert diese mit dezidiert filmischen Bildern.

ab Do. 12.07. täglich bis zum 18.7. um 19.30 Uhr
endstation kino