Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

Unabhängige Sozialberatung

Beratungszeiten:
Dienstag: 16.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag: 11.00 - 13.00 Uhr

 
Seite drucken/Page
Dienstag 28.08.07, 18:00 Uhr
Samstag, 1. September 2007 um 12:00 Uhr
Huestraße/Ecke Hellweg von 12.00 – 14.00 Uhr

Antikriegstag: Kundgebung des Friedensplenums

Antikriegstag 1979

Am 1. September ist Anti-Kriegstag. Vor 50 Jahren hatten 1957 die Gewerkschaften erstmals zu Aktionen aufgerufen, um in Erinnerung zu rufen, das an diesem Tag 1939 mit dem Überfall der Hitler-Wehrmacht auf Polen der II. Weltkrieg begann.
Am Samstag, dem 1. September 2007 ruft das Bochumer Friedensplenum von 12.00 - 14.00 Uhr zu einer Kundgebung in der Huestr. / Höhe Hellweg auf. Mit der Kundgebung soll vor allem gegen den Krieg in Afghanistan protestiert und der Abzug der Bundeswehr aus diesem Land gefordert werden. Gleichzeitig soll für die Großdemonstration am 15. September in Berlin mobilisiert werden.
Auf der Kundgebung sprechen u.a. Sevim Dagdelen, Knut Rauchfuss, Bianca Schmolze, Ralf Feldmann und Klaus Kunold. Neben dem Friedensplenum werden u.a. Die Linke, die Soziale Liste, DIDEF, VVN-BdA, Courage und DFG-VK mit Infoständen vertreten sein.
Das Thema Afghanistan steht im Mittelpunkt der Kundgebung, weil im September und Oktober die Fortsetzung der Beteiligung der Bundeswehr an dem NATO-Krieg “Operation Enduring Freedom” und dem UN-mandatierten ISAF-Einsatz auf der Tagesordnung im Bundestag steht. Erneut steht die Entscheidung Krieg oder Frieden an. Aus diesem Anlass bekräftigen das Friedensplenum sein entschiedenes NEIN zum Krieg.
Das Friedensplenum erinnerte an die proklamierten Ziele der Militäreinsätze: Terrorismusbekämpfung sowie Demokratisierung und Wiederaufbau. Nichts ist erreicht. Im Gegenteil: Die Lage im Land verschlechtert sich zusehends in Afghanistan, in Deutschland und weltweit wird der Krieg aus guten Gründen mehrheitlich abgelehnt.
Fahrkarten für den NRW Sonderzug zur bundesweiten Demonstration am 15. September.