Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

Unabhängige Sozialberatung

Beratungszeiten:
Dienstag: 16.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag: 11.00 - 13.00 Uhr

 
Seite drucken/Page
Donnerstag 19.03.09, 14:18 Uhr
Samstag, 21. März 2009 um 10:30 Uhr
DGB NRW Regionalkonferenz am 21. März 2009 ab 10:30 Uhr

Auf nach Bochum - Rente muss zum Leben reichen

Rente muss zum Leben reichenIm Rahmen der Kampagne “Rente muss zum Leben reichen” ruft der DGB NRW zu einer Regionalkonferenz am Samstag, den 21.3.2009 von 10:30 Uhr bis 13:30 Uhr im RuhrCongress, Bochum, auf:

»Mit der Regionalkonferenz wollen wir auf die Gefahr einer dramatisch wachsenden Altersarmut aufmerksam machen und auf politische Lösungen des Problems drängen. In der aktuellen internationalen Finanz- und Wirtschaftskrise wird einmal mehr deutlich: Die auf dem Generationenvertrag beruhende gesetzliche Rentenversicherung ist einer kapitalgedeckten Alterssicherung überlegen. Sie bewährt sich insbesondere in Krisenzeiten. Und doch bietet die Entwicklung bei der Rente Anlass zur Sorge. Die Rezession gefährdet nicht nur hunderttausende Arbeitsplätze und die Existenz zahlreicher Familien. Sie hat auch unmittelbare Folgen für die Alterssicherung.

  • Arbeitslosigkeit vernichtet nicht nur Existenzen - sie führt auch zu drastischen Einbußen bei der Rente
  • Lohndumping ist auch Rentenklau - mit Niedriglöhnen lässt sich keine ausreichende Rente erzielen
  • Arbeit macht oft krank - doch der Zugang zur Erwerbsminderungsrente wird immer mehr zum Nadelöhr
  • Rente mit 67 führt in die Sackgasse - sie mündet in Rentenkürzung und höherer Arbeitslosigkeit
  • Altersarmut stellt eine zukünftige Gefahr dar - und nicht zu vergessen. Bereits heute verlieren die Renten immer mehr an Kaufkraft

Deshalb müssen wir die Weichen neu stellen.
Wer, wenn nicht wir! - Wenn nicht jetzt, wann dann ?!

Wann: Samstag, 21. März 2009,  10.30 - 13.30 Uhr
Ort: RuhrCongress Bochum, Stadionring 20, großer Saal
Wer: Klaus Wiesehügel, der Vorsitzende der Gewerkschaft Bauen, Agrar, Umwelt und Annelie Buntenbach, Mitglied des geschäftsführenden DGB-Bundesvorstandes, sowie betriebliche Vertreter und Betroffene werden ihre Anforderungen an eine gute Alterssicherung vorbringen. Eröffnet wird die Veranstaltung mit einer spektakulären Dachdecker-Aktion sowie dem Chor der IG Metall Bochum, Chorrosion.

Programm der DGB NRW- Regionalkonferenz “Rente muss zum Leben reichen”

  • 10.30 Uhr
    Aktion Dachdecker / Chorrosion (Chor der IG Metall Bochum)
  • 10.50 Uhr
    Eröffnung und Begrüßung / Guntram Schneider, Vorsitzender DGB Nordrhein-Westfalen
  • 11.00 Uhr
    Rede / Klaus Wiesehügel, Vorsitzender IG BAU
  • 11.30 Uhr
    Gesprächsrunde mit
    Klaus Wiesehügel (IG BAU), Annelie Buntenbach (DGB), Przemyslaw-Aleksander Bednarczyk (Jugendvertretung Thyssen), Wolfgang König (Moerser Arbeitslosenzentrum), Heinz Wessendorf (Gesamtbetriebsrat Heitkamp),
    Ruth Heimann (Betriebsrat Malzers Backstube)
    Moderation: Beate Kowollik (freie Journalistin)
  • 12.30 Uhr
    Chorrosion
  • 12.45 Uhr
    Rede / Annelie Buntenbach, Mitglied des geschäftsführenden DGB-Bundesvorstandes
  • 13.30 Uhr
    Ende der Veranstaltung«