Diese Filme sind schon gelaufen:

















































































































 
Filmfestival »ueber macht«ueber macht - bundesweites Filmfestival – Kontrolle, Regeln, Selbstbestimmung

3. - 9. September 2009 - Kinosaal
Ottilie-Schoenewald-Weiterbildungskolleg
Bochum, Wittener Str. 61

alle Filme beginnen um 19:00 Uhr; zusätzlich: Sonntagsmatinee um 12:00 Uhr
Einzelkarte: 4,- Euro | ermäßigt 2,- Euro
Programmheft als PDF-Datei: hochauflösend oder kleiner
Anmeldungen für Schul- und Sondervorstellungen unter Tel: 0234 - 579 678 76
Konatkt: filmfestival@sozialforum-bochum.de
 
Dienstag 25.08.09, 12:04 Uhr   Seite drucken/Page
Sonntag, 6. September 2009 um 12:00 Uhr
Sonntagsmatinee - Filmfestival »ueber Macht«

Gesetzgeber

[State Legislature] USA 2006, R: Frederick Wiseman, 217 Min., Englische Originalfassung mit deutschen Untertiteln
GESETZGEBER | Sonntag 06.09.2009 12:00 Ottilie-Schoenewald-Weiterbildungskolleg

Kann man Demokratie filmen? Es geht. Frederick Wiseman, der legendäre Chronist der amerikanischen Gesellschaft, beweist es mit »Gesetzgeber«.
Unzählige Filme gibt es über den Prozess der Rechtsprechung; der Gerichtsfilm stellt sogar ein eigenes Genre unter den Kriminalfilmen dar. Einen Film über den Prozess der Gesetzgebung - »Gesetzgeber« - , DEN Film über Gesetzgebung - konnte jedoch nur Frederick Wiseman machen. Frederick WisemanWiseman, der wichtigste Dokumentarfilmer Amerikas, beherrscht eine Methode des filmischen Dokumentierens, die sich hervorragend zur Darstellung von Demokratie eignet, da er seine Herrschaft über das Filmmaterial nicht zur Meinungsmache und Manipulation der Zuschauer nutzt. Wiseman gewährt Einblicke und Erfahrungen, über deren Bedeutung jeder sich selbst eine Meinung bilden kann. Mit »Gesetzgeber« hat er die Geschäfte der Gesetzgeber im kleinen US-Bundesstaat Idaho aufgezeichnet und zu einem rhythmisch fließenden Werk montiert.
Drei Monate im Jahr treffen die gewählten Volksvertreter Idahos zusammen, die im Rest der Zeit alle möglichen anderen Berufe ausüben. In ihrer Gesetzgeberzeit informieren die Laienpolitiker sich, diskutieren und beraten über wahrhaft jede Kleinigkeit, die irgendwie die Legislative betrifft. Die Abgeordneten befassen sich mit einem Denkmal, Wasserrechten, Gefängnisproblemen, Rauchverbot, mit Video-Voyeurismus und Telefongebühren.
Die ganzen drei Monate war auch Wiseman dabei, und er hat Debatten in Komitees, öffentliche Hearings und informelle Treffen in den Gängen des Regierungsgebäudes gefilmt. Im Meinungsbildungsprozess werden Bürger, Fachleute und auch Lobbyisten gehört.
Frederick Wiseman sagt: “Ich habe entdeckt, dass Politiker gerne reden, und deshalb ist dieser Film … abhängig von der Rede. Regieren und Reden, das kennen wir auch, vor allem, wenn die Gewählten den Wählern ihre Politik und die Welt erklären.«

Eine aufregende Sonntagsmatinee mit Dr. Rainer Vowe vom Institut für Medienwissenschaften der Ruhr-Universität Bochum (IfM) als Diskussionspartner.
Institut für Medienwissenschaften der Ruhr-Universität Bochum (IfM)