Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

Unabhängige Sozialberatung

Beratungszeiten:
Dienstag: 16.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag: 11.00 - 13.00 Uhr

 
Seite drucken/Page
Sonntag 30.05.10, 22:54 Uhr
Montag, 31. Mai 2010 um 19:00 Uhr

Mai-Plenum des Bochumer Sozialforums

Das Bochumer Sozialforum möchte euch kurzfristig zum morgigen Mai-Plenum einladen. Unser monatliches Arbeitstreffen findet, wie gewohnt am letzten Montag eines Monats, diesmal am 31. Mai um 19:00 Uhr im Sozialen Zentrum (Josephstr.2 /Ecke Schmechtingstr.) statt. Das Plenum ist - wie immer - offen für neue Aktive und Interessierte!
Die Weltwirtschaftskrise verschärft sich. Das Kapital versucht sich finanziell und politisch zu retten. Wie leidvoll für große Teile der Menschheit diese Versuche enden, ist u.a. aus der deutschen Geschichte hinreichend bekannt.
Grund genug “Krise-Athen-Berlin-Bochum” in den Mittelpunkt unserer Diskussion zu stellen:

  • “Bündnis soziale Gerechtigkeit”
    Letzte Woche folgten viele Initiativen der Einladung von ver.di Bochum-Herne zu einem 2. Bündnistreffen:
    “Unverändert dramatisch ist auch nach der Landtagswahl die Haushaltssituation der Kommunen. Der Sparzwang hält unvermindert an und bedroht die soziale Infrastruktur unserer Städte. Die Gefahr, dass unsere Kommunen finanziell ausbluten, ist nicht gebannt. Deswegen ist auch weiterhin unser gemeinsames Engagement gefordert. Es ist noch gar nicht lange her, da gab es eine gesellschaftliche Übereinkunft darüber, dass die soziale Daseinsvorsorge unverzichtbar ist und dass wir stolz auf unseren Sozialstaat sein können. Die heute vorherrschenden neoliberalen Strömungen und Privatisierungsideologien fordern uns auf, uns gemeinsam dem entgegenzustellen.” (Zitat aus der ver.di-Einladung)
    Wie können wir das Bündnis mit unseren Erfahrungen unterstützen? Welche Vorschläge haben wir?
  • attac-Bochum plant für den kommenden Samstag einen Aktionsstand in der Innenstadt zum Thema: Griechisches Essen, Krisenmanagement und großen Zahlen (Finanztransaktionssteuer)
    Wie beteiligen wir uns an der Aktion?
  • Wir sind alle GriechInnen! Die Krise heißt Kapitalismus!
    Bundesweite Demonstrationen am 12. Juni 2010 in Berlin und Stuttgart
    Wir zahlen nicht für eure Krise! Gemeinsam gegen Erwerbslosigkeit, Kopfpauschale und Bildungsabbau!
  • Für den 13. Juli haben wir zusammen mit dem Bahnhof Langendreer eine Info-Veranstaltung mit Winfried Wolf zum Thema “Dritter Staatsbankrott? Die Wirtschaftskrise, die EU und der Sündenbock Griechenland” geplant.

Weitere Diskussionspunkte können natürlich wie üblich ins Plenum eingebracht werden.

“Verträumen wir nicht unser Leben. Leben wir unseren Traum.”